Vom Hotel ins Bad geht’s durch den Bademantelgang

Vom Hotel ins Bad geht’s durch den  Bademantelgang

Gäste des SPREEWELTEN Hotels gelangen nach der Fertigstellung direkt in den Badbereich

„Im neuen SPREEWELTEN Hotel erleben unsere Gäste höchsten Komfort, auch beim Besuch des benachbarten SPREEWELTEN Bades. Dazu zählt natürlich, dass sie bei jedem Wetter trockenen Fußes und absolut bequem zwischen Hotel und Bad unterwegs sein können“, verspricht Birgit Tanner schon heute. Und genau da kommt er ins Spiel – der Bademantelgang. „Die Konstruktion wird über 100 Meter lang sein und in circa fünf Metern Höhe eine direkte Verbindung zwischen Hotel und Bad schaffen“, verrät die Hotelchefin.
Der aktuelle Stand: Bereits fertig sind die Fundamente, in die schon bald A-förmige Segmente installiert werden, die den späteren Bademantelgang tragen werden. Zur besseren Vorstellung der Größenordnung: Allein die einzelnen Segmente sind etwa so groß wie Eisenbahnwaggons. „Der über 100 Meter lange Bademantelgang wird parallel vorgefertigt und später in Einzelteilen nach Lübbenau transportiert und vor Ort zusammengebaut“, so Birgit Tanner. Und weiter: „Gestaltet wird der Bademantelgang natürlich auch im Spreewaldflair, so dass er sich perfekt ins harmonische Gesamtbild einbettet.“